+49 (0) 610 4704 – 0

Kundenkonto

Bitte logge Dich mit deiner E-Mail und deinem Passwort ein.

ICH BIN NEUKUNDE

Du hast noch kein Konto?

Warum Leder nachhaltig ist

Ein Q & A mit Georg Picard

Was ist Leder?

Als Leder bezeichnet man die gegerbte Haut eines Tieres, meist der Kuh. Es ist eines der ältesten Materialien, die die Menschen seit Urzeiten für sich verwenden, zum Beispiel als Kleidung oder für die Abdichtung der Behausung. Heute werden Tiere wegen ihres Fleisches großgezogen, dabei fällt die Haut als Abfallprodukt an. Dieses Leder wird dann über Versteigerungen auf dem Weltmarkt verkauft. Somit ist die Aufbereitung der Haut ein Upcycling, da sie sonst weggeschmissen oder verbrannt werden würde.

Woher stammt das Leder, dass PICARD für die Herstellung der Taschen nutzt?

PICARD kauft sein Leder weltweit nur bei Gerbereien ein, die von der Leather Working Group, kurz LWG, zertifiziert oder registriert wurden. Die LWG steht für die bekannteste NGO weltweit, die sich um hohe Mindeststandards von Sozialen und Umweltbezogenen Compliance Bestimmungen in den Gerbereien kümmert und die „Guten“ entsprechend auszeichnet.

Warum wird Leder gegerbt und was genau passiert bei diesem Prozess?

Die Haut des Tieres würde ohne Gerbung verwesen. Um sie haltbar zu machen, wird sie gegerbt. Dabei gibt es verschiedene Verfahren. Die zwei wichtigsten sind: vegetabile und Chromgerbung. Das passiert über verschiedene Chemikalien, Salze und/oder Konzentrate. Vegetabil gegerbte Leder werden mit Konservierungsstoffen versetzt, da sonst die Gerbung nicht ausreicht, um das Leder vor Zersetzung zu schützen. Neue Gerbverfahren, wie beispielsweise mit Olivenblattextrakt, sind bereits möglich, aber die kleine Skalierung ist noch sehr teuer.

Welche Lederarten gibt es und welche sind die beliebtesten?

Bei den Lederarten unterscheidet man zwischen Voll- und Spalt-Leder. Mit Vollleder wird die robuste reißfeste Oberhaut bezeichnet. Das ist das Leder, das beim Tragen immer schöner wird und ewig hält. Meist gehen vorher die Nähte oder Reißverschlüsse kaputt. Spaltleder sind die unteren Hautschichten, die auch noch als Leder bezeichnet werden dürfen und in mehrere Schichten zerlegt werden. Sie sind auf beiden Seiten rau. Oft beschichten Gerbereien die Spaltleder mit speziellen Motivfolien oder richten es als Veloursleder her.

Wie pflege ich meine Lederhandtasche, damit sie lange schön bleibt?

Beschichtete Leder können nur feucht abgewischt werden. Alles andere ist nicht zu empfehlen, da die Beschichtungen oft mit der Pflege reagieren und unschöne Resultate bringen. Bei unbeschichteten Vollledern kommt es auf die Färbung an. Pigmentierte Leder lassen sich wunderbar mit Nappapflege oder pigmentierter Schuhcreme pflegen. Natürlich gefärbte Volleder (auch anilin gefärbt genannt) sind sensibel. Am besten mit klaren Pflegemitteln auf Wachsbasis einsprühen oder einreiben, ähnlich wie bei Schuhen. Möglicherweise färbt sich dadurch allerdings das Leder etwas dunkler.

Mehr lesen

ANDERE Blogeinträge

HIER FINDEST DU WEITERE ARTIKEL

DEIN WARENKORB

Zur Warenkorb Übersicht

Nicht mehr verfügbar

Dein Warenkorb ist momentan leer