Kundenkonto

Bitte logge Dich mit deiner E-Mail und deinem Passwort ein.

ICH BIN NEUKUNDE

Du hast noch kein Konto?

Koffer packen

Jeder, der regelmäßig in den Urlaub fährt oder auf Geschäftsreise ist, wird früher oder später einen Koffer packen müssen. Dabei ist das ganze gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht, denn beim Koffer packen kann man einiges falsch machen. Zunächst einmal muss festgelegt werden, was überhaupt alles mitgenommen werden muss und was nicht. Das ist stark abhängig davon, welchen Zweck und vor allem welches Reiseziel die Reise hat. Rund um den Globus gibt es die unterschiedlichsten Klimazonen. Darüber hinaus kann es sein, dass es sogar eine andere "Jahreszeit" auf der anderen Erdhalbkugel gibt, als von der Seite, von der man die Reise startet. Deswegen gilt es sich zunächst einmal über das Reiseland und seine Wettervorhersagen für die Reisedauer zu informieren. Bei einer Geschäftsreise muss natürlich auch die Businesskleidung mit. Dabei kommt es auf die richtige Falttechnik an, damit die hochwertigen Outfits nicht knittern und keine Falten bekommen.

Wie Du siehst, ist es gar nicht so einfach seinen Koffer zu packen, weil man einfach sehr viele Dinge beachten muss. Die meisten Menschen reisen mit einem Flugzeug, wobei es einige Richtlinien gibt, die eingehalten werden müssen. Dazu gehört beispielsweise ein vorgegebenes Höchstgewicht für Handgepäck und normales Gepäck. Insbesondere bei dem Handgepäck gibt es strenge Vorschriften, die eingehalten werden müssen. So dürfen insgesamt nur jeweils 100ml Flüssigkeiten in einem speziellen Beutel, der insgesamt ein Volumen von einem Liter hat, mitgenommen werden. Du darfst also keine großen Parfümflaschen mitnehmen oder Getränke sind auch verboten. Es empfiehlt sich also eine Checkliste zum Kofferpacken zu erstellen, um den Überblick nicht zu verlieren. Somit kannst Du Dich entspannt auf Deine Reise fokussieren und den ganzen Stress hinter Dir lassen. Am Flughafen hat man auch die Möglichkeit, sein Gepäck in einer Plastikfolie zu verpacken. Die Folie soll zusätzlich Schutz vor Verschmutzungen bieten.

Koffer packen - der ultimative Guide

Vor der Reise kommen oftmals die Fragen auf "Wie packe ich meinen Koffer fürs Flugzeug?" oder "Welcher Koffer ist der beste zum Fliegen?". Ein Koffer, der mit ins Flugzeug genommen wird, muss einige Richtlinien beachten. Er darf weder zu groß, noch zu schwer sein und natürlich keine illegalen Gegenstände beinhalten. Am besten informierst Du Dich vor Deiner Reise, was erlaubt ist und was nicht. Fliegst Du beispielsweise aus den Niederlanden nach Italien, dann wirst Du kein Cannabis mitnehmen dürfen, auch wenn der Konsum in den Niederlanden gestattet wird. Zudem musst Du Dich auch informieren, wie schwer Dein Koffer sein darf. Viele Airlines haben diesbezüglich unterschiedliche Richtlinien. Bei manchen Fluggesellschaften kann man auch unterschiedliche Gewichte für sein Gepäck buchen. Insbesondere bei Billigfluggesellschaften solltest Du vorsichtig sein, da diese oftmals hohe Gebühren verlangen, falls Du das vorgegebene Gewicht überschreitest. Was Du in Deinen Koffer packen kannst, muss also gut überlegt sein.

Die Checkliste kannst Du abhängig davon machen, um welche Art von Reise es sich handelt. Für einen Städtetrip reicht es wahrscheinlich zwei T-Shirts, zwei Hosen, eine Jacke, ein Paar Schuhe, einen Pullover und ein Unterhemd oder ein Top einzupacken. Für einen Wochenendausflug sieht es ähnlich aus, jedoch benötigst Du hier nur eine Hose und zwei Unterhemden oder Tops. Planst Du einen Abendteuertrip musst Du auf einiges vorbereitet sein, was Du zuvor nicht immer gut einschätzen kannst. Fragst Du Dich also wie packe ich meinen Koffer richtig für einen Abendteuertrip, dann lautet die Antwort, indem Du auf so viel wie möglich vorbereitet bist. Beim Koffer packen solltest Du sieben T-Shirts, vier Hosen, vier Jacken, drei Paar Schuhe, drei Pullover und vier Unterhemden oder Tops einpacken. So wärst Du beim Kofferpacken auf der sicheren Seite. Bei einem Erholungsurlaub kannst Du Dich an dem Wochenendausflug orientieren.

Koffer richtig packen - so gelingt es

Es ist nicht nur wichtig, was alles in den Koffer gepackt werden muss, sondern auch wie Du die Sachen einpackst. Hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt "Wie packe ich am besten meinen Koffer?", dann solltest Du jetzt gut aufpassen. Es gibt nämlich einige Tricks wie Du Kleidung platzsparend falten kannst oder Hemden knitterfrei Koffer transportieren kannst. Lies Dir einfach diese Koffer packen Anleitung gut durch und dann kann die nächste Reise kommen. Am besten fängst Du frühzeitig an den Koffer zu packen, damit Du nicht in eine stressige Situation gerätst. Außerdem kannst Du so noch etwas besorgen, falls Dir auffallen sollte, dass etwas fehlt. Beim Reisekoffer packen bietet es sich an verschiedene Schichten zu erstellen. Die unterste Schicht sollte dabei aus den schwersten Dingen bestehen. Das können beispielsweise Bücher, Schuhe, Jacken, Hosen oder sonstige schwere Gegenstände sein, die Du gerne mit auf Deine Reise nehmen möchtest.

Du solltest beim Koffer packen darauf achten, dass Deine Sachen nicht hin und her rutschen können. Aus diesem Grund Schritt solltest Du im nächsten Schritt mit kleinen Gegenständen die Lücken füllen, die zwischen den Gegenständen der ersten Schicht hinterblieben sind. Dafür eignen sich kleine Dinge wie Kosmetik, Handyladekabel, Medikamente oder ähnliches. Die nächste Schicht sollte aus Kleidung bestehen. Am besten packst Du zunächst einmal größere Kleidungsstücke in den Koffer und füllst anschließend mit kleineren Gegenständen die verbliebenen Lücken auf. Um beim Koffer packen Lücken zu füllen sind Unterhosen, Socken oder ähnliche kleine Kleidungsstücke optimal geeignet. Zwischen den Klamotten kannst Du auch gut leicht zerbrechliche Dinge lagern, so sind sie gut geschützt. Die letzte Schicht sollte aus Dingen bestehen, die ihr möglicherweise während der Reise benötigt. Startest Du Deine Reise in einem warmen Land und reist dann in ein kälteres Land, dann wirst Du nach der Ankunft eine warme Jacke benötigen.

Handgepäck - daran sollte man unbedingt denken

Was mitnehmen und was kann zu Hause bleiben? Das ist eine der wichtigsten Fragen, die man sich vor einer Reise stellen wird. Mit diesen Tipps wirst Du diese Frage schnell beantworten können. Eine Urlaubsliste haben wir bereits erstellt, aber was ist mit dem Handgepäck? Heutzutage reisen immer mehr Menschen nur mit Handgepäck. Auch für Menschen, die lieber mit einem Koffer reisen, wird das Handgepäck immer wichtiger. Der Grund dafür ist, dass viele Fluggesellschaften kleine Koffer zulassen, die 6 bis 10 Kg schwer sein dürfen. Es passt also allerhand in diese kleinen Koffer rein. Aus diesem Grund zeigen wir Dir, wie Du eine Checkliste für Dein Handgepäck erstellen kannst. In die kleinen Handgepäckstaschen kommen in der Regel die wichtigsten Begleiter für Deine Reise. Dazu gehören beispielsweise Deine Tickets, Dein Laptop oder Dein Nackenkissen, um gemütlich während des Fluges zu entspannen.

Du musst aber weitere Dinge beachten. Die Flugsicherheit erlaubt beispielsweise keine Flüssigkeiten über 100 ml an Board. Möchtest Du also Dein Lieblings Shampoo mitnehmen, dann darf die Verpackung nicht mehr als 100 ml beinhalten. Das ist in der Regel nicht der Fall, da Shampoo Flaschen oder deutlich größeres Volumen haben. Für dieses Problem gibt es natürlich eine Lösung, denn in den meisten Drogeriemärkten werden in der Regel kleine Verpackungen, die extra für das Handgepäck geeignet sind, angeboten. Alternativ kannst Du Deine Flüssigkeiten auch in entsprechende kleine Behälter umfüllen. Anschließend müssen alle Flüssigkeiten in einer kleinen Tüte, die extra dafür geeignet ist, verpackt werden. Pro Passagier ist auch nur eine Tüte erlaubt. Die Maße der Tasche sind auch zu beachten, da die Tasche in die kleinen Fächer über den Sitzen oder unter dem Vordersitz verstaut werden müssen. Packe also nur das Wichtigste in das Handgepäck.

Hemden transportieren- das ist zu beachten

Jeder der einmal oder regelmäßig auf Geschäftsreise geht, kennt das Problem. Es geht um Hemden und andere Businesskleidung, die im Gepäck zerknittern kann. Auch wenn jeder das Problem kennt, ist es trotzdem keine Entschuldigung dafür, wenn man am Arbeitsplatz mit Falten in dem Hemd auftaucht. Das macht immer einen schlechten Eindruck, auch wenn es vielleicht nicht direkt angesprochen wird. Ein ordentliches Business Outfit soll die Seriosität untermauern und mit Falten in der Kleidung kann das nichts werden. Beim Koffer packen kannst Du eine Technik anwenden, um diesem Problem vorzubeugen. Es gibt bestimmte Falttechniken, die beim Koffer packen helfen, dass alles glatt gebügelt bleibt. Die meisten Sachen kannst Du einfach einrollen, so sparst Du gleichzeitig auch Platz ein. Socken können in kleinen Lücken oder Mützen und Kappen verstaut werden. Deinen Schal kannst Du um eine leere Küchenrolle binden, sodass er keine Falten bekommen kann.

Beim Packen kannst Du Deine Socken in Deine Schuhe stopfen, damit sie nicht platt gedrückt werden. Mit Handtüchern kannst Du Gegenstände einwickeln, um sie zu schützen, wie beispielsweise einen Föhn. Damit Deine Hosen vor Falten geschützt werden, kannst Du sie auf Kofferlänge falten und dann auf ein Handtuch legen. Ein Sakko kannst Du gut schützen, indem Du einen Kleidersack verwendest. Zusätzlich empfiehlt es sich beim Koffer packen in die Schulterpolster und Sakko Ärmel saubere Unterwäsche zu stopfen, damit das Sakko nicht die Form verliert. Am Ende faltest Du das Sakko von unten nach oben zu und verstaust es über der Hose. Im nächsten Schritt legst Du Jacken und Pullover über das Sakko, um es zu schützen. So kannst Du entspannt Deinen Koffer packen ohne Angst haben zu müssen, dass etwas zerknickt. Und sollte doch einmal was schief gehen, dann haben die meisten Hotels auch einen Bügelservice.

Tricks um Koffer platzsparend packen zu können

Möchtest Du so viel Platz wie Möglich beim Koffer packen sparen? Dafür gibt es auch mehrere praktische Methoden. Die Roll und Schichtmethode wurde ja bereits vorgestellt, aber es gibt noch viele weitere Methoden, um beim Koffer packen viel Platz zu sparen. Es kann viele Gründe dafür geben, um so platzsparend wie möglich seinen Koffer packen zu wollen. Zum Beispiel wenn man eine Städtereise macht und noch shoppen will oder einfach nur eine kleine Tasche hat, in die alles rein muss. Mit der Ultraleicht Methode versucht man so leichte Sachen wie möglich beim Koffer packen zu verwenden. Anstatt mehrerer schwerer Bücher wird zum Beispiel ein E-Book-Reader eingepackt. Anstatt einer Regenjacke wird nur ein kleiner Regenschirm eingepackt. Es wird also im Prinzip versucht schwere Gegenstände mit kleineren und vor allem leichteren Gegenstände auszutauschen. Den Koffer packen mit dieser Methode empfiehlt sich am ehesten, wenn Du auf strenge Gewichtsrichtlinien einer Fluggesellschaft achten musst.

Eine Alternative zu der Ultraleicht Methode ist die Mehrzweck Methode. Möchtest Du Deinen Koffer packen und dabei diese Methode anwenden, dann wirst Du Dir zunächst einmal Gedanken machen müssen, welche Gegenstände sich für mehrere Zwecke eignen. Ein Schal kann zum Beispiel auch als Kissen benutzt werden oder eine Regenjacke als Picknick Decke. Beim Koffer packen nimmst Du also viele Dinge nicht mit, weil Du andere Gegenstände für mehrere Zwecke verwenden kannst. Du kannst beim Koffer packen auch die Vakuum Methode verwenden. Dafür musst Du Dir zuvor jedoch entsprechende Beutel kaufen, aus denen Du mit einem Staubsauer die Luft saugen kannst. Verwendest Du diese Methode beim Koffer packen, dann kannst Du nicht nur viel Platz sparen, sondern Deine Kleidungsstücke sind gleichzeitig auch zusätzlich noch von den Beuteln geschützt. Im Endeffekt bleibt es dir überlassen, welche Methode Du beim Koffer packen anwendest, denn jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile.

Read more

OTHER blog entries

HERE YOU CAN FIND MORE ARTICLES

DEIN WARENKORB

Zur Warenkorb Übersicht

No more products available for purchase

Your cart is currently empty.

EN
EN
English

[[recommendation]]

EN