Kundenkonto

Bitte logge Dich mit deiner E-Mail und deinem Passwort ein.

ICH BIN NEUKUNDE

Du hast noch kein Konto?

Fair Friday - Spenden nach Bangladesch

Wir spenden 20% des Umsatzes, der vom 26. - 29.11.2021 in unserem Onlineshop umgesetzt wird an die Spendenorganisation Subarna Bhumi Foundation (SBF)* in Bangladesch (http://www.subarnabhumi.com/).

Mit dieser Aktion wollen wir ein Zeichen setzen gegen die Rabattschlachten und enormen Preissenkungen, die sich am Black Friday und ähnlichen Tagen inzwischen etabliert haben. Insbesondere gegen die niedrigen Preise, die daran zweifeln lassen, dass die Produkte unter humanen Bedingungen hergestellt werden, möchten wir entgegenwirken. Stattdessen möchten wir etwas zurückgeben und Gutes tun.

Wir haben uns für die SBF Organisation entschieden, da wir in den 1990er unser Werk in Bangladesch gebaut haben, eine enge Bindung zu den Menschen vor Ort aufgebaut haben und uns für unsere Mitarbeiter vor Ort engagieren, ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Trotz allem sind wir der Meinung, dass es immer noch zu viel Armut und Ungerechtigkeit in diesem Land gibt, und wir einen weiteren Meilenstein durch unsere Spendenaktion setzen möchten. Mit dem Erlös an die Organisation werden Kinder unterstützt, die bisher nicht die Möglichkeit auf Bildung haben. Damit möchten wir so vielen Kindern wie möglich, die Chance geben, in die Schule zu gehen und sich weiterzuentwickeln.

Die PICARD Schule in Bangladesch geht derzeit bis zur 7. Klasse, soll aber zukünftig noch erweitert werden. PICARD beschäftigt in Bangladesch 12 Mitarbeiter mit Handicaps und ist zugänglich für Rollstuhlfahrer. Bisher ermöglichen wir es zudem den Leuten vor Ort, durch Weiterbildungsprogramme Schreiben und Lesen zu lernen. Wir bieten als Ausbildungsbetrieb echte Aufstiegschancen und einen Kindergarten am Arbeitsplatz. Dieser soll insbesondere Frauen ermöglichen, arbeiten zu gehen. Hier werden Kinder im Alter von 1-6 Jahren von ausgebildeten Erzieher*innen betreut. Zudem werden sportliche und kulturelle Angebote angeboten. Der Betriebsarzt bietet zwei Mal pro Woche kostenlose Behandlungen an und eine ausgebildete Krankenschwester ist jeden Tag im Betrieb. Die Kosten regelmäßiger Behandlungen oder gesundheitlichen Tests, wie beispielsweise Sehtests, werden von PICARD übernommen. PICARD Bangladesch engagiert sich auch für die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit. Gemeinsam mit einer lokalen Hilfsorganisation, werden die Jugendlichen hier als Schreiner, Näher oder in der Reparatur von Maschinen ausgebildet.

Unter folgendem Link (https://www.youtube.com/watch?v=rODtlItxo64&t=32s) bekommt Ihr durch ein Video  Einblicke von unseren Maßnahmen, die wir treffen, um den Menschen in Bangladesch zu helfen. Zudem haben wir uns mit einer Mitarbeiterin aus aus dem Werk getroffen und ein Interview mit ihr geführt:


INTERVIEW:

PICARD: Frau Begum, Sie können lesen und schreiben,  das  ist  noch  immer  keine Selbstverständlichkeit in ihrem Land. Sind Sie zur Schule gegangen?

Frau Begum: Nein, ich bin in keine Schule gegangen. Ich  komme  aus  einer  sehr  armen  Gegend  und  bin  die  Tochter  eines  Tagelöhners. Mit 17 kam ich zu PICARD Bangladesch, damals konnte ich weder lesen noch schreiben, noch nicht einmal den Gehaltszettel unterschreiben. Heute bin ich Gruppenleiterin.

PICARD: Was hat sich für Sie dadurch konkret verändert?

Frau Begum: Seit  ich  lesen  kann,  bin  ich  viel  selbstbewusster.  Ich  kann  die  Zeitung  lesen und  mir  eine  Meinung  bilden.  Auch  in meinem Job bin ich ständig ich darauf angewiesen: Messungen, Datenanalysen und  vieles  mehr.  Ohne  Bildung  könnte ich das gar nicht bewerkstelligen.

PICARD: Wie hat sich Ihr Leben verändert, seit Sie bei PICARD angestellt sind?

Frau Begum: Dank PICARD konnte ich ein Stück Land kaufen und meine eigene Hütte bauen. Meine Kinder gehen auf eine angesehene  Schule.  Mein  Mann  und  ich  können unsere  Familie  unterstützen.  Und  ich kann meine finanziellen Angelegenheiten  selbst  regeln.  Das  macht  mich  eigenständig und stolz.

*Die Subarna Bhumi Foundation (SBF) wurde unter dem Societies Registration ACT, 1860, registriert. Die Organisation hat einen sehr aktiven Vorstand, der sich aus 7 Mitgliedern zusammensetzt. Der Betrieb/die Aktivitäten der SBF werden von dieser Gruppe streng überwacht, alle sechs Monate werden alle Aktivitäten, einschließlich der finanziellen Angelegenheiten, überprüft. Bei der ersten und zweiten Welle von COVID-19 stand die SBF 650 Familien zur Seite, indem sie sie finanziell und mit Lebensmitteln unterstützte. Das Team arbeitet in dieser Pandemie-Not-Situation Vollzeit. Um die Pandemie zu bekämpfen, versorgt die SBF 1.650 Kinder in den ländlichen Gebieten von Bangladesch mit Gesundheits- und Hygienekits.

Mehr lesen

DEIN WARENKORB

Zur Warenkorb Übersicht

Nicht mehr verfügbar

Dein Warenkorb ist momentan leer

DE
DE
German

[[recommendation]]

DE